Oracle Warehouse Builder 11 Erfahrungen

1) Beim Erstellen eines neuen Repositorium werden wie früher entsprechende Schemata angelegt, die enthalten aber keine Daten mehr, alle Tabellen und OWB Logik ist im „OWBSYS“ Schema gelandet.

2) Oracle hat ein Workspaces Konzept eingeführt. Um den Zugriff auf Daten eines Workspaces zu bekommen, muss folgende Funktion ausgeführt werden:

owbsys.wb_rt_script_util.set_workspace('Workspace name');

Erst danach liefern SQL Abfragen Daten aus OWB Tabellen für diesen konkreten Workspace (Repopository Metadaten, Audit Informationen, usw.)
Auch um die OWB Funktionen zu nutzen (z. B. run_owb_job) muss der Workspace zuerst gesetzt werden.

3) Es gibt Oracle 11.1.0.7.0 Version für Windows Server 2008 64 Bit, allerdings funktioniert OWB auf diesem Betriebsystem nicht. Ein dedizierter Rechner mit anderem Betriebsystem (XP, Linux, Win 2003 Server) ist nötig.
Laut Oracle ist das Problem bekannt, wann es gelöst wird, ist leider unklar.
Bei heutigen Preisen auf Arbeitsspeicher und spezifischen Eigenschaften einer DWH Lösung, ist fehlerhafter Support für aktuelle 64 Bit Windows Version nicht ganz verständlich. Da spielt sich anscheinend der Linux Trend beim Oracle und der neue HP/Oracle Exadata Server.

Veröffentlicht in Allgemein, DWH, Oracle